Bedeutung: unerfahren, naiv, gutgläubig sein

Herkunft: Diese Redensart wird häufig umgangssprachlich verwendet und bezieht sich darauf, dass Babys und Kleinkinder in Europa in der Regel immer blaue Augen haben. Der Grund für die blauen Augen liegt am Farbstoff Melanin, der die spätere Färbung der Pigmente in der Iris bestimmt und bei Babys anfangs kaum vorhanden ist. Die letztliche Augenfarbe wird genetisch vererbt. Die Augenfarbe beziehungsweise die Stärke der Pigmentierung dient gleichzeitig auch als ein Licht- und UV-Schutz. Blaue Augen sind dabei wesentlich lichtempfindlicher als braune. Der Ausdruck spielt also auf die Unbedarftheit eines kleinen Kindes an.