Am vergangenen Freitag erlebten über 1.000 Besucher in Pfaffenfang die Rauhnacht, ausgerichtet von den Pfaffenfanger Böllerschützen.

Die neue Vorstandschaft um Daniel Doblinger und Christian Bachmeier hatte beschlossen, nach einjähriger Pause wieder eine Rauhnacht durchzuführen. Die ganze Dorfgemeinschaft und alle Vereine waren in die Ausrichtung des Festes eingebunden. Das offizielle Programm begann bereits bei Einbruch der Dunkelheit um 18 Uhr mit den Goaßlschnalzern und den Wolfauslassern. Viele Zuschauer waren aus den umliegenden Orten und Weilern sogar zu Fuß nach Pfaffenfang gekommen, die Ortsdurchfahrt war bereits Stunden vorher von den Feuerwehren abgeriegelt worden, die auch die geordnete An- und Abfahrt auf den Parkplätzen überwachten und auch sonst an allen neuralgischen Punkten für Sicherheit sorgten, ebenso wie ein eigens engagiertes Security-Unternehmen und ein Sanitätsdienst.

Den vollständigen Artikel lesen Sie auf idowa+ oder in Ihrer Tageszeitung vom 03. Januar 2018.