2. Bundesliga Sieg auf Schnee! Der Jahn gewinnt auch in Darmstadt

Jubelt über den Siegtreffer: Jahn-Kapitän Marco Grüttner. Foto: imago

Jahn Regensburg bleibt auf Erfolgskurs! Auf schwierigem Boden setzte sich der Aufsteiger verdient mit 1:0 bei Darmstadt 98 durch.

Die Bedingungen am Böllenfalltor waren alles andere als gut. Während des Spiels schneite es und unter viel Schnee konnte man das Grün des Rasens an vielen Stellen nur erahnen. Doch der Jahn überzeugte dennoch mit einer couragierten und - gemessen an den Verhältnissen - auch spielerisch ordentlichen Vorstellung. Und so stand am Ende ein 1:0 (0:0) für die Jahnelf - der vierte Sieg aus den vergangenen fünf Spielen. Seit fünf Spielen sind die Oberpfälzer nun schon ungeschlagen und haben sich durch den Dreier auf Rang sieben vorgeschoben.

Trainer Achim Beierlorzer musste in Darmstadt kurzfristig auf Mittelfeldspieler Andi Geipl verzichten, der wegen einer Innenbandverletzung zuschauen musste. Ihn ersetzte im defensiven Mittelfeld Benedikt Gimber. Ansonsten setzte der Coach auf die Mannschaft, die zuletzt überzeugt hatte.

Regensburg war schon in den ersten 45 Minuten das bessere Team, versuchte trotz der Platzverhältnisse auch fußballerische Lösungen zu finden. Die Mehrzahl an Chancen hatte ebenfalls der Jahn. Die beste Möglichkeit hatte nach rund einer halben Stunde Kapitän Marco Grüttner, der nach einem feinen Zuspiel von Sargis Adamyan frei vor Darmstadts Keeper Daniel Heuer Fernandes scheiterte. Bitter für den Jahn: kurz vor der Pause musste Sargis Adamyan verletzt vom Platz, für ihn kam Jann George in die Partie.

Grüttner belohnt die Jahnelf

Nach dem Seitenwechsel belohnte sich der Jahn dann relativ schnell für seine Mühen. Und der Treffer, wie hätte es bei diesen Bedingungen auch anders sein sollen, fiel nach einer Standardsituation. Marvin Knoll brachte einen Freistoß von der rechten Seite auf den langen Pfosten. Grüttner lief in Position und beförderte den Ball im Rutschen über die Linie. Auch im weiteren Spielverlauf war der Jahn das engagiertere Team und kam mit den Platzbedingungen besser zurecht. Vom Bundesliga-Absteiger kam relativ wenig und das Tor von Philipp Pentke war nur selten in Bedrängnis. So brachte der Jahn das Ergebnis über die Zeit, feiert den nächsten Sieg und das zweite zu Null hintereinander.

"Wir sind überglücklich. Großes Kompliment für unsere Mannschaftsleistung. Wir haben den Platz und die Wetterbedingungen von Anfang an gut angenommen", sagte Siegtorschütze Marco Grüttner im Anschluss an das Spiel bei "Sky". Und Trainer Achim Beierlorzer meinte: "Ich bin total froh, dass wir das Spiel gewonnen haben. Meine Mannschaft ist besser mit den Bedingungen zurecht gekommen. Dennoch war es ganz schön spannend, weil wir schon noch mehr Chancen hatten."

Tor: 0:1 Grüttner (52.)

SV Darmstadt 98: Heuer Fernandes - Steinhöfer, Banggaard, Sulu, Holland - Altintop (75. Stark), Kamavuaka - Kempe, Bezjak, Mehlem (58. Platte) - Boyd (58. Sobiech)

SSV Jahn Regensburg: Pentke - Saller, Nachreiner, Knoll, Nandzik - Lais (85. Palionis), Gimber (76. Sörensen) - Stolze, Adamyan (45. George) - Grüttner, Nietfeld

0 Kommentare

Kommentieren

null

loading

Videos