Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 19. Juni 2013 15:47, 137 mal gelesen

Au i.d. Hallertau

Fernsehkommissar ermittelt

Autor: Thomas Brandl
Für Abwechslung vom Brauereialltag sorgte vergangene Woche ein Filmteam. Die Schlossbrauerei Au fungierte als Kulisse für die Krimiserie "Der Alte". Die Produktionsfirma war mit einem großen Tross angerückt, um fünf Tage auf dem Gelände der Brauerei zu drehen. Für die Folge der ZDF-Serie wurde der Betrieb jedoch umgetauft in "Schlossbrauerei Obermayer". Das traditionelle Logo wurde so gekonnt variiert, statt Steinbock prangen Gerstenähren darauf, dass man schon zweimal hinschauen musste, um Original und Verfälschung unterscheiden zu können.

Ein Todesfall versetzt die Mitarbeiter der Film-Brauerei in Aufregung. Der Alte und sein Assistent nehmen die Ermittlungen auf. Sowohl Außen- als auch Innenaufnahmen wurden vor Ort gedreht. Scheinwerfer waren aufgebaut, Schienen für Kamerafahrten, Tontechniker und Aufnahmeleiter achteten auf störende Nebengeräusche. Immer wieder hallte ein "Ruhe bitte" durch das Filmset. Jede Szene wurde zunächst geprobt, vor dem eigentlichen Dreh traten die Maskenbildner noch einmal in Aktion.

Bilder zum Artikel (2 Einträge)

 


Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Liefers zum Münster-"Tatort": Dichter am Menschen dran

Liefers zum Münster-"Tatort": Dichter am Menschen dran

Osnabrück/Münster (dpa) - Axel Prahl und Jan Josef Liefers gehören mit dem Münster-"Tatort" zu den Publikumslieblingen...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Karte zum Artikel

Au in der Hallertau, Bayern, Deutschland

Anzeige
Anzeige
Anzeige