Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 04. März 2013 17:52, 165 mal gelesen

Deggendorf

Auftrieb für deutsch-tschechische Freundschaft

Bayerisch-böhmischer Stammtisch mit immer mehr Zulauf – Feier mit Bier und Blasmusik

Autor: Peter Kallus
Völkerverständigung bei Bier und Blasmusik: Der Stammtisch hat immer größeren Zulauf. (Fotos: Kallus)

Völkerverständigung bei Bier und Blasmusik: Der Stammtisch hat immer größeren Zulauf. (Fotos: Kallus)

Die deutsch-tschechische Bewegung, made in Deggendorf, erhält immer mehr Zulauf: So kamen zum fünfjährigen Jubiläum des bayerisch-böhmischen Stammtisches mehr als hundert Gäste, darunter auch viele aus der Deggendorfer Partnerstadt Pisek in Südböhmen.

Der Saal des Wirtshauses "Zur Knödelwerferin" war schon fast überfüllt, bevor die Feier am Donnerstagabend überhaupt losging. Neben den Gründungsmitgliedern um Rüdiger Görlich waren auch viele Neulinge mit dabei. Nicht zu vergessen besondere Gäste, die einfach vorbeischauten, um dem florierenden völkerverbindenden Projekt ihre Ehre zu erweisen: So zum Beispiel Jan Neubauer, Vorsitzender der Gesellschaft für tschechisch-deutsche Zusammenarbeit in Pisek, Professor Dr. Lutz-Dieter Behrendt vom Deggendorfer Stadtarchiv, Volksmusikpfleger Adi Brunner sowie Lida Rakusanova, zu Zeiten des Kalten Krieges Sprecherin von "Radio Freies Europa". Ein wenig verwundert waren manche darüber, dass von der Stadt Deggendorf kein offizieller Vertreter gekommen war - trotz persönlicher Einladung an den Oberbürgermeister.

Offen für alle


Den ersten Bayerisch-Böhmischen Stammtisch hatte Rüdiger Görlich am 18. Februar 2009 im "Goldenen Engel" organisiert. Seitdem trifft sich der Stammtisch regelmäßig alle 14 Tage donnerstags, neuerdings in der "Knödelwerferin". Waren es ursprünglich hauptsächlich Menschen aus dem Deggendorfer Land mit tschechischen Wurzeln, so waren schon bald auch viele Interessenten an der tschechischen Sprache und Kultur dabei. Die Betonung liegt auf "Stammtisch" und nicht auf "Verein" - dadurch will man ganz offen sein für alle, die mitwirken wollen. Der Stammtisch ist keineswegs ein einfacher "Gaudiverein", sondern hat sich ernsthafte Schwerpunkte gesetzt: Von Anfang an lag der Fokus auf der Unterstützung eines Freundschaftsvertrages mit Pisek. Aus diesem ist inzwischen sogar eine vertraglich besiegelte Städtepartnerschaft hervorgegangen - die frühere Oberbürgermeisterin Anna Eder war zum großen Partnerschafts-Festakt letztes Jahr eigens nach Pisek gereist.
Aktiv hält der Stammtisch regelmäßigen Kontakt mit der Gesellschaft für deutsch-tschechische Zusammenarbeit in Pisek. Ebenso wirken die Mitglieder begeistert bei allen gemeinsamen Aktionen der beiden Partnerstädte mit - so will man dem Ziel einer Freundschaft des Herzens näher kommen.

Bilder zum Artikel (6 Einträge)

 

Die Freundschaft erstreckt sich dabei auf alle Altersgruppen: So lädt der Stammtisch seit vier Jahren regelmäßig die tschechischen Austauschschüler aus den Deggendorfer Gymnasien und tschechische Studenten der Hochschule zu sich ein, wobei die gemeinsamen Aktionen von den jungen Leuten gerne angenommen werden.

Aus dem Stammtisch haben sich bereits viele dauerhafte Freundschaften über die Grenzen hinweg gebildet, auch mit ehemaligen Gastschülern. Bayern haben so die Möglichkeit, Land, Leute und Kultur der Tschechischen Republik kennenzulernen, während man umgekehrt den böhmischen Freunden vermittelt, wie man in Niederbayern zu leben pflegt.

Durch die Euregio und auch durch private Initiativen sind inzwischen auch in Nachbarlandkreisen deutsch-tschechische und bayerisch-böhmische Institutionen entstanden, zu denen man regen Kontakt hält und einen intensiven Gedankenaustausch pflegt.

Deutsche und tschechische Musikanten sorgten bei dem Stammtisch-Jubiläum für beste Unterhaltung, wobei auch die berühmt-berüchtigte "Teufelsgeige" zum Einsatz kam. Ein deutsch-tschechisches Liederraten mittels bayerischer und tschechischer Fähnchen stieß auf großen Anklang, ebenso eine große Tombola.

Dazu gab es neben Bier aus dem Holzfass original böhmische Schmankerl, zubereitet von einem tschechischen Koch: so zum Beispiel Bramboraky (böhmische Reiberdatschi mit Majoran und Knoblauch, dazu Sauerrahm) und Svickova - Lendenbraten vom Rind in Gemüserahmsoße mit Böhmischen Knödeln und Preiselbeeren. Angesichts der dampfenden Gerichte erklang es von allen Seiten: "Dobrou chut - guten Appetit!"

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Deggendorf, Bayern, Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Blog: Mit dem Tandem 16.000 Kilometer durch Down Under Bilder (32)

Straubing/Australien

Blog: Mit dem Tandem 16.000 Kilometer durch Down Under

Mit einem Trikot der Straubing Tigers, Bayern-Flagge, Wasserfilter, Ukulele und ihrem Liegeradtandem...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige