Lesenswert (23) Empfehlen Google +

Artikel vom 02. März 2013 18:16, 2526 mal gelesen

Arnschwang

Schwerer Unfall fordert vier Verletzte

Autor: tl
Bei dem Unfall wurde ein Mann schwerverletzt im Auto eingeklemmt. (Foto: tl)

Bei dem Unfall wurde ein Mann schwerverletzt im Auto eingeklemmt. (Foto: tl)

"Vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit ..." - Das ist laut Polizei offensichtlich die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall, der sich am Samstag kurz vor 17 Uhr zwischen Zenching und Weihermühle ereignet hat. Dabei wurden vier Personen verletzt; der 18-jährige Unfallverursacher sogar lebensgefährlich.

Wie von der Polizei-Inspektion Furth im Wald zu erfahren war, befand sich ein 18-jähriger Rimbacher mit seinem roten BMW gegen 16.50 Uhr mit zwei weiteren 17 und 18 Jahren jungen Mitfahrern auf dem Weg von Zenching in Richtung Weihermühle. Im Auslauf einer Linkskurve kam er auf der engen Gemeindeverbindungsstraße ins Schleudern und krachte mit der Fahrerseite gegen den Audi A4 einer entgegenkommenden 35-jährigen Frau.

Bei dem Unfall wurde ein Mann schwerverletzt im Auto eingeklemmt. (Foto: tl)

Bei dem Unfall wurde ein Mann schwerverletzt im Auto eingeklemmt. (Foto: tl)


Der Zusammenstoß war so heftig, dass der 18-Jährige in seinem BMW schwer eingeklemmt wurde. Während seine Mitinsassen mit leichteren Verletzungen davonkamen, bestand für ihn Lebensgefahr. Feuerwehrmänner und BRK-Rettungsdienst kämpften um sein Leben. Nachdem eine medizinische Notversorgung noch im Wagen erfolgte, begannen die Feuerwehrmänner (alarmiert waren die Wehren Arnschwang, Weiding, Nößwartling, Zenching und Thenried) mit der schwierigen Befreiung. Dabei kam neben Rettungsschere und -spreizer auch ein spezieller Hydraulikzylinder zum Einsatz.

Der 18-jähriger Unfallverursacher wurde mit sehr schweren Verletzungen mit Hilfe des Rettungshubschraubers ins Klinikum Straubing geflogen. Die 35-jährige Audi-Fahrerin erlitt mittelschwere Verletzungen und wurde ebenso wie die beiden leicht verletzten BMW-Insassen in Krankenhäuser im Landkreis eingeliefert.

Die Gemeindeverbindungsstraße blieb bis in den Abend hinein gesperrt, da auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Regensburg ein Gutachter hinzugezogen wurde. An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Der Gesamtzeitwert lag laut Polizei bei rund 9000 Euro.

Die Polizei sucht nach dem Unfall nach dem Fahrer eines weißen Kastenwagens, der dem BMW unmittelbar vor dem Zusammenstoß mit dem Audi entgegenkam. Der Fahrer könnte möglicherweise wichtige Hinweise zur Klärung des genauen Unfallhergangs machen. Dieser Zeuge wird gebeten, sich unter der 09973/5040 mit der PI Furth im Wald in Verbindung zu setzen.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Arnschwang, Bayern, Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

Ferienbeginn in Deutschland: ADAC warnt vor Staus

München (dpa) - Mit dem Beginn der Sommerferien kommt die Zeit der Staus auf Deutschlands Autobahnen.

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige