Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 22. Januar 2013 14:36, 69 mal gelesen

Volleyball: TSV Niederviehbach

Niederviehbach verliert trotz "Jetzt-erst-recht"-Einstellung

Autor: Marcel Meinert
Der TSV Niederviehbach wartet in der 2.Volleyball-Bundesliga der Männer weiter auf seinen ersten Sieg im Kalenderjahr 2013. Im bayerischen Derby gegen den Tabellenvierten ASV Dachau zogen die Niederbayern auf heimischem Parkett mit 1:3 den Kürzeren. Die von Personalproblemen gebeutelten Viehbachtaler starteten mit einer bemerkenswerten "Jetzt erst Recht"-Mentalität in die Begegnung und wollten unbedingt eine Trotzreaktion zeigen. Platzierte Aufschläge der Niederviehbacher sorgten für viel Druck und verhinderten einen effektiven Spielaufbau der Dachauer, die erst gegen Ende des ersten Satzes besser in Fahrt kamen. Dennoch schaukelten die Gastgeber diesen Durchgang mit 25:23 nach Hause.

Anschließend erhöhten die Gäste bei ihren Aufschlägen das Risiko und nahmen damit dem Angriffsspiel der Schützlinge von Patrick Sprung jegliche Gefährlichkeit. Die Folge: Niederviehbach ging regelrecht unter und gab Satz zwei mit 14:25 ab. Zwar steckten die Hausherren auch in der Folge nicht auf, doch zu viele Ungenauigkeiten in Zuspiel und Annahme machten eine koordinierte Aufholjagd zunichte, sodass die routinierten Gäste aus Oberbayern ihr Pensum herunter spulten und die Abschnitte drei und vier jeweils mit 25:19 gewinnen konnten. Immerhin hatten die Niederviehbacher noch Glück im Unglück. Da parallel auch der TSV Grafing gegen die LE Volleys verlor, belegen die TSVler weiterhin Rang zehn und damit den ersten Nichtabstiegsplatz.

Unterdessen erwischte die zweite Herrenmannschaft beim Bezirksliga-Spieltag in Vilsbiburg einen rabenschwarzen Tag. Einem 0:3 gegen die gastgebenden Roten Raben ließ die Mannschaft von Trainer Werner Klostermeier ein 2:3 gegen den Tabellenzweiten aus Passau folgen. Damit belegt der TSV weiter den vierten Tabellenplatz.

Auch Frauem verlieren zweimal

Auch die erste Damenmannschaft ging in der Bezirksliga zweimal als Verlierer vom Feld. Sowohl gegen den FC Fürstenzell als auch den TSV Schönberg setzte es zwei glatte 0:3-Schlappen durch die die TSVlerinnen auf den letzten Tabellenplatz zurückgefallen sind. Die zweite Damenmannschaft verlor in Gotteszell überraschend bei der zweiten Vertretung der Gastgeberinnen mit 0:3, setzte sich anschließend aber mit 3:0 gegen Tabellenführer SV Bonbruck II durch. Die weibliche U 16 ist weiterhin voll auf Meisterkurs. Die junge Truppe von Coach Volker Frick ist auch nach ihrem Heimspieltag ungeschlagen. Gegen die TG/VfL Landshut gewann Niederviehbach sicher mit 3:0 und erspielte sich dann auch noch ein 3:1 gegen den TV Viechtach. Die beiden TSV-Mannschaften der männlichen U 12 traten in Waldkirchen an. Dort sicherte sich Niederviehbach I in der Abschlusstabelle den vierten Platz und darf nun im März bei der Südbayerischen Meisterschaft antreten. Niederviehbach II belegte Rang sechs.

TSV Niederviehbach: Schmucker, Florian Tafelmayer, Andreas Tafelmayer, Willert, Rosenstock, Zacherl, Recean, Klostermeier.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren

von Michl aus Löneberga am 22. January 2013 15:43
Bundesligatauglich ????

Ist der TSV in der Sparte Volleyball überhaupt Bundesligatauglich? Ich finde nicht. Der Gemeinde kostet es viel Geld für eine niederlage nach der anderen. Und jetzt wird auch noch von einem neubau einer ...mehr Turnhalle geredet. (Natürlich nicht für die Volleyballer), wir bauen einfach mal so eine Halle. Der TSV sollte hier finanziell beteiligen müssen!!! Aber Volleyball ist ja Prio 1....... weniger

Antworten Lesenswert (3)

Das könnte Sie auch interessieren

Rote Raben Vilsbiburg verlängern mit Libera Pogany

Vilsbiburg (dpa) - Volleyball-Pokalsieger Rote Raben Vilsbiburg hat eine weitere Leistungsträgerin auch...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige

Bilderstrecken

Anzeige