Lesenswert (20) Empfehlen Google +

Artikel vom 15. Januar 2013 15:01, 4949 mal gelesen

Deggendorf

"Georg Luxi" - durch "Aktenzeichen XY ungelöst" keine neuen Hinweise

Autor: sra
Er ist wie vom Erdboden verschluckt: Georg Luxi aus Deggendorf. Hat seine Lebensgefährtin damit zu tun? (Foto: Polizei)

Er ist wie vom Erdboden verschluckt: Georg Luxi aus Deggendorf. Hat seine Lebensgefährtin damit zu tun? (Foto: Polizei)

Während die Fernsehsendung "Aktenzeichen XY ungelöst" am Mittwochabend, 16. Januar, den Fall "Georg Luxi" behandelt hat, gingen von der Bevölkerung keine neuen Hinweise ein. Der 86-Jährige leidet vermutlich an Demenz und ist seit einem Jahr verschwunden. Vor allem steht er im Fokus der Polizei, weil er in der Vergangenheit einige Vermögensverfügungen getätigt hat. Seine 76-Jährige Lebensgefährtin wird verdächtigt, daran strafrechtlich beteiligt gewesen zu sein (idowa berichtete). Vermutlich soll die Lebensgefährtin und ihr Sohn ihn gezielt abschirmen. Das gab die Polizei vor einigen Tagen bekannt.

Den Fall hat das ZDF am Mittwoch um 20.15 Uhr ausgestrahlt. Dadurch erhofft sich die Polizei, Hinweise aus der Region zu bekommen. Wer Hinweise hat, kann sich bei der Kripo Deggendorf unter der Telefonnummer 0991/3896-0 melden.
Es ist eine Belohnung von 2.000 Euro ausgesetzt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Belohung ist nur für Privatpersonen und nicht für Beamte, die in ihrem Beruf strafbare Handlungen verfolgen.

Aus dem Archiv:


Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Ecclestone zu Schmiergeldprozess: "Weiß nicht, wie es ausgeht"

München (dpa) - Formel-1-Geschäftsführer Bernie Ecclestone sieht die Einstellung seines Bestechungsprozesses...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige