Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 14. January 2013 09:25, 209 mal gelesen

Hallenfußball: Kreis Straubing

Frauenbiburg gewinnt sensationell Kreisfinale

Autor: Kon Stöger
Der SV Frauenbiburg (im Vordergrund) setzte sich im Finale gegen Landesligist FC Dingolfing durch (Foto: Breu).

Der SV Frauenbiburg (im Vordergrund) setzte sich im Finale gegen Landesligist FC Dingolfing durch (Foto: Breu).

Über 400 Zuschauer bekamen in der Turnhalle des Johannes-Turmair-Gymnasiums am Peterswöhrd in Straubing spannenden Hallenfußball auf hohem Niveau zu sehen, wobei dieses Jahr am Ende die BMW-Städter aus Dingolfing den Kreissieger des 19. Arcobräu-Cups unter sich ermittelten. In den durchwegs fairen Begegnungen waren Strafzeiten an einer Hand abzuzählen, so hatten die eingeteilten Schiedsrichter Johannes Huber (TSV Bogen), Daniel Linsmeier (FC Künzing) und Thomas Huber (DJK Dornwang) ein leichtes Amt bei der Leitung ihrer Spiele.

Der anwesende Kreisschiedsrichterobmann Hans Breu konnte mit den Leistungen seiner Schützlinge vollauf zufrieden sein. Bestens aufgestellt war auch der Ausrichter, die SpVgg Straubing: Karl Kuglmeier, Wigand Lüst und deren Helferteam sorgten für einen reibungslosen Ablauf und die Verpflegung der Gäste und teilnehmenden Teams. Die Turnierleitung hatten Kreisehrenamtsbeauftragter und Spielgruppenleiter Walther Kammerer, Edi Griesbeck und Konrad Stöger inne.

Video wird geladen 

Der SV Frauenbiburg hat sich im Finale gegen Landesligist FC Dingolfing durchgesetzt.



Kreisspielleiter Christian Engl stellte schon bei der Begrüßung der Mannschaften fest, dass ohnehin alle Endturnierteilnehmer dank des Sponsorings von Arcobräu, dem Brauhaus aus Moos, fürstlich für den Finaleinzug belohnt werden. Schließlich durfte jede teilnehmende Mannschaft bei der Siegerehrung aus den Händen von Brauereidirektor Holger Fichtel und Arcobräu-Niederlassungsleiter Hans Artmann einen kompletten Trikotsatz sowie mehrere Minifässer in Empfang nehmen. Auch Lotto Bayern hatte als Sponsor des Kreisfinales neben den Antrittsgeldern für alle teilnehmenden Teams für die vier bestplatzierten zusätzliche Preisgelder zur Verfügung gestellt, die vom Bezirksvertreter Hermann Hahn überreicht wurden. Auch Franz Hanig von der Firma Jobra Metallbau aus Rottenburg an der Laaber, Hersteller hochwertiger Fußballtore, kam als zuverlässiger Sponsor des Amateurfußballs nicht mit leeren Händen. Und so bekam jedes Team als Dreingabe noch einen wertvollen Spielball.

Als Ehrengäste konnte Engl die 2. Bürgermeisterin der Stadt Straubing, Maria Stelzl sowie Kreisrat Erwin Kammermeier und Bezirksjugendspielleiter Rudi Hamberger willkommen heißen. Die fußballbegeisterten Politiker wünschten bei ihren Ansprachen den beiden Qualifizierten für die niederbayerische Meisterschaft am kommenden Samstag, 19. Januar, in Arnstorf (Beginn 13 Uhr) viel Erfolg.

Einen Tag später, am 20. Januar, steht das nächste Kreisfinal-Event an, wenn am Peterswöhrd die acht besten Futsal-Teams des Kreises auf dem Parket stehen und den Futsalkreismeister ermitteln. Hochspannung wird schon deshalb angesagt sein, weil den vier Bestplatzierten die Teilnahme an der niederbayerischen Futsalmeisterschaft winkt.

Gruppe F 1

Nur im Auftaktspiel wurde der spätere "Vize-Kreismeister" FC Dingolfing kalt erwischt. Den zweiten Gruppenplatz hatte sich der spätere Turniersieger SV Frauenbiburg schon sehr früh gesichert.

SV Frauenbiburg - FC Gergweis 3:0: Ein lange Zeit ausgeglichenes Auftaktspiel, ehe Frauenbiburg einen fulminanten Schlussspurt hinlegte. Tore: 1:0 Pascal Hartinger (6.), 2:0 Simon Nowak (8.), 3:0 Alexander Hoffmann (8.).

SV Motzing - FC Dingolfing 3:2: Gleich eine faustdicke Überraschung für den Landesligisten: Als man kurz vor Schluss auf das Siegtor drängte, schlug der SV mit einem tollen Konter zu und holte sich drei Auftaktpunkte. Tore: 1:0 Christoph Gold (3.), 1:1 Matthias Allmeier (5.), 2:1 Christoph Gold (8.), 2:2 Alexander Hofner, 3:2 Josef Helldobler (10.).

TSV Seebach - SV Frauenbiburg 0:1: Auch im zweiten Spiel war die SV-Defensive nicht zu knacken. Tore: 0:1 Viktor Berg (2.).

FC Gergweis - SV Motzing 2:0: Ein ruppiges Spiel mit der ersten Zeitstrafe des Turniers. Tore: 1:0 Dominic Duschl (6.), 2:0 Max Saller (7.).

FC Dingolfing - TSV Seebach 1:0: Der erste Dreier für den Landesligisten. Tore: 1:0 Alexander Hofner (2.).

SV Frauenbiburg - SV Motzing 2:2: Wieder ein hart umkämpftes Spiel, wobei Frauenbiburg sich nach dem verschossenen Strafstoß das Leben selbst schwer machte und am Ende mit dem Remis froh sein durfte. Tore: 0:1 Hans Lang (4.), 1:1Radoslav Bienias (5.), 1:2 Christoph Gold (7.), 2:2 Simon Nowak.

FC Dingolfing - SV Frauenbiburg 1:0: Mit einem frühen Tor im Stadtderby konnte sich der FCD im Turnier halten. Tore: 1:0 Alexander Hofner (2.).

TSV Seebach - FC Gergweis 2:1: Nach dem Anschlusstreffer wurde es noch richtig spannend. Tore: 1:0 Christoph Eckstein (1.), 2:0 Dominik Thurnherr (5.), 1:2 Thomas Bernhard (10.).

FC Gergweis - FC Dingolfing 2:4: Tore: 1:0, 2:0 Florian Büchner (2., 5.), 1:2, 2:2 Michael Müller (5., 8.), 2:3 Christian Spengler (8.), 2:4 Florian Büchner.

SV Motzing - TSV Seebach 2:2: Tore: 1:0 Hans Lang (2.), 2:0 Florian Fiedor (3.), 2:1 Lorenz Ehrwen (6.), 2:2 Florian Schuster (7.).

Tabelle:
1. FC Dingolfing 9 8:5 3
2. SV Frauenbiburg 7 6:33
3. SV Motzing 5 7:8 -1
4. TSV Seebach 4 4:5 -1
5. FC Gergweis 3 5:9 -4


Gruppe F 2

Hier setzte sich erwartungsgemäß der Favorit SpVgg Grün-Weiß Deggendorf als Gruppenerster durch, Platz 2 erkämpfte sich mit einem abschließenden Sieg über Leiblfing der FC Wallersdorf.

SG Post Kagers - FC Wallersdorf 0:1: Lange Zeit hielt die junge Truppe von Post Kagers gut mit, ehe der FC dann doch noch eine seiner Chancen nutzen konnte. Tore: 0:1 Patrick Ortmeier (7.).

GW Deggendorf - DJK SV Leiblfing 1:1: Kampfbetont war auch das zweite Spiel der Gruppe 2. Tore: 0:1 Heino Corintan (4.), 1:1 Waldemar Wagner (5.).

SpVgg Plattling - SG Post Kagers 1:1: Im Spiel der beiden jüngsten Final-Teams gelang den Plattlingern kurz vor Schluss der Ausgleich, nachdem Post Kagers gute Chancen zur vorzeitigen Entscheidung vergeben hatte. Tore: 0:1 Robert Schinnerl (4.), 1:1 Roman Altmann (10.).

FC Wallersdorf - SpVgg GW Deggendorf 1:4: Chancenlos war Wallersdorf gegen sehr effektive Deggendorfer. Tore: 0:1 Markus Gallmaier (3.), 1:1 Saydi Akanji (7.), 1:2 Thomas Ertl (8.), 1:3 Thomas Ertl (8.), 1:4 Waldemar Wagner (9.).

DJK SV Leiblfing - SpVgg Plattling 0:2: Spannung bis zum Schluss, ehe Tobias Liebl den Sack zu machte. Tore: 0:1 Roman Altmann (6.), 0:2 Tobias Liebl (10.).

SG Post Kagers - SpVgg GW Deggendorf 0:1: Auch im dritten Spiel gab Post Kagers alles, aber die Punkte holte Grün-Weiß. Tore: 0:1 Markus Gallmaier (8.).

DJK SV Leiblfing - SG Post Kagers 2:1: Tore: 1:0 Heino Corintan (3.), 1:1 Thomas Mannherz (7.), 2:1 Heino Corintan (8.).

SpVgg Plattling - FC Wallersdorf 2:2: Wallersdorf sah schon wie der sichere Sieger aus, ehe Andreas Artmann den Plattlingern wenigstens einen Punkt rettete. Tore: 0:1 Patrick Ortmeier (2.), 0:2 Daniel Ritt (4.), 1:2, 2:2 Andreas Artmann (6., 7.).

GW Deggendorf - SpVgg Plattling 1:0: Das 1:0 bedeutete den Gruppensieg für Deggendorf. Tor: Mario Eller

FC Wallersdorf - DJK SV Leiblfing 2:0: Im letzten Spiel der Gruppe 2 benötigte der FCW einen Sieg, der lange auf Messers Schneide stand. Tore: 1:0 Michael Putzig (7.), 2:0 Saydi Akanji (10.).

Tabelle:
1. GW Deggendorf 10 7:2 5
2. FC Wallersdorf 7 6:6 0
3. SpVgg Plattling 5 5:4 1
4. DJK SV Leiblfing 4 3:6 -3
5. SG Post Kagers 1 2:5 -3


Platzierungsspiele und Finale


GW Deggendorf - SV Frauenbiburg 1:2: Ein packendes Halbfinale auf Augenhöhe, welches der SV nach einem Rückstand am Ende noch mit einem Last-Minute-Tor für sich entschied. Tore: 1:0 Mario Eller (2.), 1:1 Tobias Klein (8.), 1:2 Simon Nowak (10.).

FC Dingolfing - FC Wallersdorf 4:2: Lange Zeit ein offenes Spiel. Nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich kam beim FC nochmals Hoffnung auf die Finalteilnahme auf, ehe Christian Spengler mit einem Doppelschlag für klare Verhältnisse sorgte. Tore: 1:0 Marco Jordan (1.), 1:1 Andreas Hoch (7.), 2:1, 3:1 Christian Spengler (8., 9.), 4:1 Alexander Hofner (9.), 4:2 Helder Massango (10.).

FC Wallersdorf - GW Deggendorf 7:6 n. S.: Wallersdorf gewann das Spiel nach Siebenmeter-Schießen und holte sich Platz 3.

FC Dingolfing - SV Frauenbiburg 0:1: Im Finale waren die BMW-Städter unter sich. Am Ende verdiente sich der SV Frauenbiburg den Turniersieg mit einem Last-Minute-Tor durch Nowak, welcher kurz vorher schon das Siegtor auf dem Fuß gehabt hatte, als er den Ball noch freistehend über das Tor schoss. Wenig später machte er aber seinen Fehlschuss wett und so durfte sich sein SV Frauenbiburg die "Arcobräu-Krone" aufsetzen. Zudem war er am Ende mit vier Treffern der erfolgreichste Torjäger der Endrunde. Tore: 0:1 Simon Nowak (10.).


Endrunde der Reserven


Vor dem Kreisendturnier spielten auch die Reservemannschaften ihren Hallenmeister aus. Auch hier konnte die SpVgg GW Deggendorf II den Erfolg des Vorjahres nicht verteidigen. Der FC Dingolfing II stellte die kompakteste Elf von allen und hatte zudem mit Michael Loos (5 Treffer) den erfolgreichsten Torschützen. Der Sieg von Dingolfing war am Ende daher völlig verdient. Die fairen Spiele leiteten Thomas Wasl (VfB Straubing) und Manuel Zacher (SpVgg Niederalteich) ohne Probleme.

Ergebnisse:

SpVgg GW Deggendorf - FC Dingolfing 2:4,
SV Motzing - SV Bernried 0:0,
FC Künzing - SpVgg GW Deggendorf 1:3,
FC Dingolfing - SV Motzing 1:0,
SV Bernried - FC Künzing 2:0,
SpVgg GW Deggendorf - SV Motzing 0:1,
FC Dingolfing - FC Künzing 5:2,
SV Bernried - SpVgg GW Deggendorf 0:1,
SV Motzing - FC Künzing 1:1,
FC Dingolfing - SV Bernried 2:1.

Tabelle:
1. FC Dingolfing 12 12:6
2. GW Deggendorf 6 6:6
3. SV Motzing 5 2:2
4. SV Bernried 4 3:3
5. FC Künzing 1 4:11

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Das könnte Sie auch interessieren

Donaustauf: Eine Leichtverletzte bei Unfall

Am Mittwoch, 16. April, befuhr eine 33-jährige Landkreisbürgerin um 14 Uhr mit ihrem Pkw in Donaustauf...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Anzeige
Anzeige
Anzeige