Lesenswert (3) Empfehlen Google +

Artikel vom 11. Januar 2013 14:06, 163 mal gelesen

Stellenmarktinterview

"Diese Technologie hat Zukunft"

Autor: Bastian Schreiner
Johannes Herrmann von der Herrmann AG in Pösing.

Johannes Herrmann von der Herrmann AG in Pösing.

Die Herrmann AG ist ein Maschinenbauunternehmen im Mittelstand, das sich als innovativer und kundenorientierter Hersteller für Fahrzeughebebühnen im Markt positioniert hat. Gegründet wurde der Betrieb im Jahr 1971 von Johannes Herrmann. Auch 2012 knüpfte die Herrmann AG mit etwa 1500 gelieferten Hebebühnen und einen Jahresumsatz von sieben Millionen Euro aus dem Kerngeschäft an die Wachstumserfolge von 2010 und 2011 an. Die Herrmann AG setzt auf umweltverträgliche Produktlösungen, Sicherheit beim Heben, optimale Raumausnutzung, Optimierung der Instandhaltungskosten und individuelle Hebebühnenerneuerung.

Wie viele Mitarbeiter beschäftigen Sie?

Johannes Herrmann: Derzeit arbeiten 40 Mitarbeiter in unserem Hauptsitz in Pösing.

Sind Frauen in diesem Berufsfeld tätig?


Im kaufmännischen Bereich sind auch Frauen angestellt, im gewerblich-technischen Bereich derzeit nicht.

Stellen sie Auszubildende ein? Wenn ja, in welchen Bereichen?

Ja, wir bilden sowohl Azubis im kaufmännischen als auch im gewerblich-technischen Bereich aus.

Welche Fähigkeiten sollten Bewerber mitbringen?

Begeisterung für unsere Produkte, eine ausreichende Allgemeinbildung sowie Bereitschaft zur Loyalität. Für den kaufmännischen Bereich sind zudem Englischkenntnisse eine wichtige Voraussetzung, da wir unsere Produkte in der ganzen Welt anbieten und installieren.

Welche Aufstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten bietet ihr Unternehmen?

Eine unserer Aufgaben ist es junge Mitarbeiter zu fördern und in unserem Unternehmen wachsen zu lassen. Engagierte Mitarbeiter können sich entwickeln und Führungspositionen übernehmen.

Wo ist die Firma überall tätig?

Neben dem Hauptsitz in Pösing haben wir zwei weitere Standorte in der Tschechischen Republik und in den USA. Unsere Produkte sind auf der ganzen Welt zu finden.

Wie hat sich das Profil ihrer Firma in den 40 Jahren verändert?

1971 wurde der Grundstein der Firma Herrmann gelegt. Mitte der 90er Jahre spezialisierte sich das Unternehmen auf Fahrzeug Hebebühnen. So hat man sich vom klassischen Händler und Einzelkämpfer zum Hersteller und Unternehmen gewandelt.

Welche Wünsche haben Sie an die Politik, damit der Mittelstand gestärkt werden kann?

Der Wunsch einer ehrlichen Politik steht an erster Stelle.

Fertigen Sie umweltschonende Produkte an?


Unsere "Aqua Lift" ist die weltweit einzige Hebebühne die mit Wasser anstelle von Öl betrieben wird. Hier kommen nachhaltige Materialien zum Einsatz. Dieses Produkt hat uns verändert und wir sind der absoluten Überzeugung: Diese Technologie hat Zukunft.

Planen Sie Neuerungen oder Baumaßnahmen in nächster Zeit?

Intern werden die Produktionsabläufe ständig modernisiert. Der letzte Coup im Bereich von Produktneuerungen ist uns Ende 2012 mit dem "Safety Pad" gelungen. Wir versuchen jeden Tag, unsere Produkte für den Anwender in der Werkstatt noch einfacher, genialer und effizienter zu gestalten.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren

von Goldschmied am 13. January 2013 11:17
Herrmann AG

Respekt, Fa. Herrmann AG, vom Ein-Mann-Betrieb, als "Schrauferl" zum Marktführer von den modernsten und Umweltschonensten Hebebühnen mit Fleiß und Ergeiz hochgearbeitet. Ein echter "Global-Player". Solche ...mehr Firmen braucht der Lkr. Cham und wenn der Umweltgedanke auch noch einfliest umso besser. weniger

Antworten Lesenswert (4)

Pösing, Bayern, Deutschland

Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige

Bilderstrecken

Anzeige