Lesenswert (5) Empfehlen Google +

Artikel vom 03. Januar 2013 06:50, 1065 mal gelesen

Straubing startet in die Ballsaison

Schwarz-Weiß oder mit Maske?

Eine große Auswahl wartet auch heuer auf Tanzbegeisterte

Autor: wil
Viel Platz zum Tanzen, eine angenehme Atmosphäre und gute Tanzmusik, das wünschen sich die Ballbesucher von den Straubinger Faschingsbällen, wie hier beim Ball der Wirtschaft 2012.

Viel Platz zum Tanzen, eine angenehme Atmosphäre und gute Tanzmusik, das wünschen sich die Ballbesucher von den Straubinger Faschingsbällen, wie hier beim Ball der Wirtschaft 2012.

Kaum sind im neuen Jahr die Silvesterraketen am Himmel erloschen werden die Ballraketen gezündet. Ein tolles Feuerwerk an Schwarz-Weiß- oder Maskenbällen wartet auf Ballbesucher in der Fraunhoferhalle, dem Markmiller-Saal, im Landgasthof Reisinger oder im Rittersaal des Herzogschlosses. Schnell noch das passende Ballkleid oder die lustige Maske checken, denn am 5. Januar beginnt der kurze aber intensive Reigen der Faschingsbälle traditionell mit dem SPD-Ball.

Pünktlich um 20 Uhr werden die "Donnervögel" und "Partynator Franz Aichinger" den größten SPD-Ball Bayerns musikalisch eröffnen. Historisch tief ist dabei mit fünf Euro der Eintrittspreis. Für Schnellentschließer gibt es noch Karten bei Foto-Stern in der Dr. Otto-Höchtl-Straße 33. Natürlich wartet auch wieder eine große Tombola auf die Ballgäste und die "Flip Flops" präsentieren ihre Show "Underworld".

Ball-Saison in Straubing


Bei dem was die "Roten" vormachen, wollen natürlich die "Schwarzen" nicht nachstehen und so folgt schon eine Woche später, am 12. Januar der CSU-Ball in der Fraunhoferhalle. Karten zum Preis von 15 oder sieben Euro (Schüler/Studenten) zu diesem Ballspektakel gibt es ausschließlich in der CSU-Geschäftsstelle Mühlsteingasse (Telefon 189950). Im Saal spielt an diesem Abend die "Sandy-Showband" schwungvolle Tanzrhythmen und im Foyer heizt DJ und Bayern-3-Moderator Tom Glas den jüngeren und jung gebliebenen Ballbesuchern kräftig ein. Showeinlagen bieten die "Members of Dance" und die "Flip Flops" werden die Gäste mit ihrem Stuhltanz sprichwörtlich von den Stühlen reißen, versprechen die Organisatoren.

Einen Tag zuvor, am 11. Januar lädt der Club der Landwirte zu seinem Faschingsball in Schwarz-Weiß in den Markmiller-Saal. Ein Sektempfang läutet die Veranstaltung ein, bei dem das "Ensemble Taktlos" für die richtigen Takte zum Tanzen sorgen wird. Höhepunkt um Mitternacht: das Eisbuffet. Am 12. Januar tanzt dann im Markmiller-Saal ganz Straubing mit der Band "Charly Royal" in den Fasching.

Kein Verschnaufen

Viel Zeit zum Verschnaufen bleibt nicht, denn dann laden die Metzger am 19. Januar zu ihrem Ball in die Fraunhoferhalle. Sie können nicht nur gute Wurst machen, sie können auch gut feiern. Das beweisen die Mitglieder der Metzgerinnung und des Metzgergehilfenvereins jedes Jahr aufs Neue. Die Boogie Mäuse präsentieren bei diesem Ball ihre neue Show "Radio Cover" und zum Tanz spielt die "Tom-Lorenz-Band". Für 15 Euro Eintritt bieten die Fleischerfachgeschäfte der Umgebung wieder eine gut bestückte und schmackhafte Tombola. Karten gibt es bei der Handwerkskammer (Telefon 18769157).

Am 20. Januar kann der geneigte Ballbesucher dann den Schwarz-Weiß-Ball der Landwirtschaft besuchen, um 20 Uhr im Landgasthof Reisinger. Und einen Premierenball bietet die Tanzschule Seidel ihren Tanzschülern am 25. Januar. Natürlich sind auch Gäste willkommen. (Karten unter Telefon 87744.)

Ausgelassene Partystimmung


Einen Tag später, am 26. Januar, laden die Wirtschaftsjunioren zu ihrem beliebten Ball. Ausgelassene Partystimmung ist angesagt. Dazu trägt vor allem auch das "pt art orchester" aus dem österreichischen Linz bei. Wer die tolle Stimmung und Atmosphäre des Balles kennt, kann sich dem nicht verschließen. Karten zu 15 Euro gibt es bei Raumausstattung Albrecht in der Fraunhoferstraße 32 (Telefon 81440) und in der Theresienapotheke (Telefon 10235). Die Tombola verspricht wieder spektakuläre Preise.

Alternativ gibt es am gleichen Abend die Bruder-Straubinger-Redoute im Rittersaal des Herzogschlosses. Der nostalgische Tanzabend für Kenner wird musikalisch begleitet vom Straubinger Ballorchester unter der Leitung von Franz Schötz. Nicht nur Musik und Tanz, sondern ebenso die entsprechende Kostümierung der Besucher machen aus diesem Ball eben mehr als nur einen Faschingsball. Karten gibt es im Reisebüro Plötz in der Simon-Höller-Straße (Telefon 2048).

Bälle am Nachmittag

An diesem Nachmittag findet um 16 Uhr außerdem der Maskenball der Barmherzigen Brüder im Markmiller-Saal statt. Die "Flip Flops" wollen den Besuchern ein paar unvergessliche Stunden dort bereiten. Am nächsten Tag im gleichen Saal: der AWO-Fasching ab 14 Uhr. Am 1. Februar veranstaltet dann der Elternbeirat von St. Wolfgang seinen Ball im Markmiller-Saal.

Auch Anfang Februar, genauer gesagt am 2. Februar, lassen sich in der Fraunhoferhalle garantiert schon Frühlingsdüfte wahrnehmen. Der Gärtnerball steht an. Und diese Düfte stammen von der herrlichen Blumendekoration mit dem der floristische Frühling aufwartet. Einen musikalisch opulenten Strauß vieler Melodien binden die beiden Kapellen "Blow up" und "Fisherhän's Bänd" dem Publikum. Eine ebensolche opulente Tombola mit 1 500 Preisen (davon 200 Gemüsekörbe) warten auf die Gewinner. Ballkarten können schon bestellt werden und ab 7. Januar bei der Gärtnerei Ferdinand Meier am Michaelsweg (Telefon 71204) abgeholt werden.

Wer es noch bunter mag, geht an diesem Abend in den Markmiller-Saal zu den Boogie Mäusen. Hervorragende Einlagen, eine Tombola mit wertvollen Preisen und natürlich die tolle Musik von "Perfect Day" und eine fabelhafte Mitternachtsshow warten auf die Gäste.

Die süßeste Versuchung


Am 7. Februar gibt es einen Weiberfasching im GUR. Und den Ballreigen der großen traditionellen Straubinger Bälle beschließt am 9. Februar der Bäckerball in der Fraunhoferhalle. Der Fachverein der Bäcker und Konditoren bietet die süßeste Versuchung im ganzen Straubinger Fasching in Form seiner kalorienreichen Tombola. Um Mitternacht werden wieder die beeindruckenden Schautorten verlost. Bis dahin und auch noch nach Mitternacht bis in den frühen Morgen spielen im Foyer die "G'steckenriebler" und im Saal die "Big-Band Reinhardt Reissner". Der Eintritt 15 und zehn Euro. Der Verkauf der Karten beginnt am 26. Januar bei Radio AWN am Ludwigsplatz.

Am Rosenmontag, 11. Februar, tanzen die maskierten Straubinger nochmals mit "Charly Royal" im Markmiller-Saal in den Faschingsausklang. Alle kleinen Cowboys und Prinzessinnen kommen dann am Faschingsdienstag, 12. Februar, ab 14 Uhr in der Fraunhoferhalle beim FTSV-Kinderfasching zu ihrem Einsatz. Karten zu vier Euro gibt es am Eingang. Am 13. Februar ist Aschermittwoch. Dann ist alles wieder vorbei.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Straubing, Bayern, Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren

1860 München verliert gegen Freiburg

München (dpa) - Der SC Freiburg kann wenigstens im Pokal noch gewinnen. Im Krisengipfel des deutschen...

mehr dazu
Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige