Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 26. Dezember 2012 17:30, 81 mal gelesen

Plattling

Über dem Land der Finsternis strahlt ein Licht

Gut besuchte Kinderchristmette in Stadtpfarrkirche St. Magdalena ? Friedhofsweihnacht

Autor: fa
Bei der Kinderchristmette war die Stadtpfarrkirche St. Magdalena am Heilig Abend voll besetzt. (Foto: F. Apfelbeck)

Bei der Kinderchristmette war die Stadtpfarrkirche St. Magdalena am Heilig Abend voll besetzt. (Foto: F. Apfelbeck)

Weiße Weihnacht war heuer in weite Ferne gerückt. So warm war es an Heilig Abend noch nie. Das Thermometer kletterte in Plattling weit über zehn Grad Celsius. Entsprechend war die Kinderchristmette am Nachmittag in der Stadtpfarrkirche St. Magdalena sehr gut besucht. Den Gottesdienst zelebrierte Pater Matthäus Palakkeel, den Kinder der Pfarrei mit einem kleinen Krippenspiel gestalteten. Margareta Neppl hatte die Kinder dazu über die Ministranten gewinnen können. Musikalisch umrahmt wurde der Gottesdienst von Stefan Trenner auf dem Keyboard. Erstmals sang ein Kinderchor, den Stefan Trenner ins Leben gerufen hatte.

Nach der Kinderchristmette kamen die Gläubigen auf dem Friedhof zur traditionellen Friedhofsweihnacht zusammen. Eingeleitet wurde sie von der Stadtkapelle mit dem Lied "Oh du fröhliche". Stadtpfarrer Josef K. Geismar sprach von den Sehnsüchten, mit denen sich der Mensch schon Wochen vor Weihnachten beschäftigt, etwa wie wird es an Weihnachen werden? Die Sehnsucht der Menschen ist groß und der Stadtpfarrer zitierte Kurt Tucholsky: "Die Welt ist eine Nummer zu klein geraten, um die unendliche Sehnsucht eines Menschen stillen zu können".

Fotos: (5 Einträge)

 


Und der Stadtpfarrer bemerkte weiter: "Das Volk, das im Dunkeln lebt, sieht ein helles Licht. Über denen, die im Land der Finsternis wohnen, strahlt ein Licht auf. Diese Worte sind uns im Buch Jesaja überliefert. Gott hat die Israeliten nicht im Stich gelassen. Er ließ sie in der Verzweiflung hängen und in der Ausweglosigkeit entstand auf einmal etwas Neues. Kraftquellen traten auf. Wo sind die Kraftquellen heute ? Sie sind manchmal in uns selber, man muss nur genauer hinsehen. Menschen erzählten in besonderen Situationen von Kräften, die sie nie geahnt hätten. Kraftquellen werden uns auch von außen zuteil. Es ist manchmal ein Mensch, der uns aufrichtet, manchmal ist es auch nur ein Wort, das uns hilft", so Geismar.

Friedhofsweihnacht

Die Stadt Plattling lädt jedes Jahr Bürger aller Konfessionen zur Friedhofsweihnacht ein, um am Heilig Abend der verstorbenen Angehörigen zu gedenken, betonte Friedhofsverwalter Hans Fröschl bei seiner Ansprache in der Leichenhalle.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Plattling, Bayern, Deutschland

Anzeige
Anzeige

Verbreitungsgebiet Verbreitungsgebiet Cham Deggendorf Regen Dingolfing Straubing-Bogen Regensburg Landshut Erding-Freising-Kelheim
Anzeige
Anzeige