Lesenswert (0) Empfehlen Google +

Artikel vom 23. Januar 2013 17:48, 125 mal gelesen

Ergoldsbach/Neufahrn

Teilweise Entspannung beim Lehrermangel

Autor: Bianca Marklstorfer
Langfristige Erkrankungen von Lehrern stellen vor allem in diesem Schuljahr viele Schulleitungen vor unlösbare Probleme. Denn oft stehen keine mobilen Reserven bereit, um einzuspringen (wir berichteten). An der Grundschule in Ergoldsbach konnte jetzt eine lokale, langfristige Lösung gefunden werden.

"Das Schuljahr ist gesichert", so lautet die gute Nachricht vonseiten der Schulleitung der Grundschule Ergoldsbach. Man habe mit zwei Lehrkräften, die frühzeitig aus der Elternzeit zurückgeholt werden konnten, nun eine langfristige Ersatzlösung für die Erkrankung der Klassenlehrkraft der Klasse 2a gefunden. Die 22 Unterrichtsstunden werden auf zwei Lehrer aufgeteilt, so gebe es keinen weiteren Lehrerwechsel mehr in diesem Schuljahr. Eine Lehrkraft stamme aus Ergoldsbach, die andere aus Landshut. Die Lösung sei zufriedenstellend und gemeinsam mit dem Schulamt "einvernehmlich und zielführend" abgelaufen, so Rektor Steckermeier.

Kommentare zum Artikel


Artikel kommentieren


Anzeige
Anzeige

Karte zum Artikel

Ergoldsbach, Bayern, Deutschland

Anzeige
Anzeige
Anzeige